zurück zur Übersicht

Marta AlmajanoSopran

Marta Almajano, geboren in Zaragoza (Spanien), studierte am Madrider Konservatorium Klavier, dann Gesang in Barcelona bei Josep Benet und später bei Jordi Albareda.
Sie singt auf Festivals und in Konzertsälen auf der ganzen Welt , vor allem im Auditorio Nacional von Madrid, aber auch im ​​Palau de la Música Barcelona, in der Opéra Comique von Paris, in der Tonhalle von Zürich, im Meyerson Symphony Center in Dallas, im Wiener Konzerthaus, im Wiener Misikverein , bei der Brisbane Biennale, dem Internationalen Musikfestival in Macau, beim Festival de Música Colonial in Mexiko, beim Festival de Música y Danza in Granada, beim International Double Reed in Rotterdam, beim Art Sacré de Paris und auf Festivals für Alte Musik in Barcelona, Sevilla, Stuttgart, San Maurizio in Mailand, Innsbruck, Utrecht, Brügge, Ambronay, Saintes ...
Sie hat unter der Leitung von so berühmten Musikern wie Gustav Leonhardt, Christophe Coin, Robert King, Christophe Rousset, Fabio Biondi und mit führenden Gruppen wie Il Giardino Armonico, Zefiro, Europa Galante, Ensemble Elyma, Les Talens Lyriques, Orfeón Donostiarra gesungen und wirkte in weiteren namhaften Ensembles und bei zahlreichen Rundfunkproduktionen mit..
Ihre Theaterarbeit umfasst Rollen in verschiedenen barocken Zarzuelas (traditionelle spanische musikalische Unterhaltung), wie zum Beispiel "Thetis und Peleus" von Juan de Roldan, "Acis and Galatea" von Antonio de Literes und "Wind ist die Liebe das Glück" von José de Nebra.
Derzeit ist sie festes Mitglied des Ensembles Al Ayre Español, gibt regelmäßig Liederabende und arbeitet mit zahlreichen Ensembles und Orchestern.