Vom Scheitholt zur Konzertzither – Geschichte, Bauformen und Einsatz europäischer Kastenzithern

35. Musikinstrumentenbau-Symposium

Kurs-Nummer: 17800
3. - 5. November 2017 –
November, the 3rd to 5th, 2017

35th Symposium on musical instrument making

From the Scheitholt to the concert zither
History, types, and the use of European box zithern

KONFERENZABLAUF – AGENDA

Donnerstag, 2. November 2017 –
Thursday, November 2, 2017

16–22.00 Uhr Öffnung des Konferenzbüros – Conference office open

20.00 Uhr KLOSTERFÜHRUNG – GUIDED TOUR through the monastery

Freitag, 3. November 2017 –
Friday, November 3, 2017
9–20.00 Uhr Öffnung des Konferenzbüros – Conference office open

10.00 Uhr BEGRÜSSUNG und
MUSIKALISCHE ERÖFFNUNG – PRELUDE
Gertrud Maria Huber (Deutschland) spielt auf verschiedenen Zithern:
• Zither von August Kiendl (1816–1871)
• Idealreformzither (Volltonzither)
• Zither mit Wiener Stimmung
• Zither mit Normalstimmung
• Zither in Psalterform

11.00 Uhr REFERAT – LECTURE
Josef Focht
(Deutschland) – Vom Kultobjekt zum Forschungsgegenstand: Über die Erweiterung der Perspektiven auf die Zither

13.30 Uhr FÜHRUNG durch die Musikausstellung – GUIDED TOUR through the music exhibition

15.00 Uhr REFERATE – LECTURES
Joan Marie Bloderer
(Österreich) – Petzmayers München – Petzmayers Wien
Katharina Pecher-Havers
(Österreich) – Die „Concertfähigkeit“ der Zither: Eine „ Schmähtandlerei“?
Andreas Voit
(Österreich) – Johann Jobst, Zitherbauer- ein steirischer Exportschlager
Enrico Weller
(Deutschland) – Zwischen „Massenerzeugnissen“ und Instrumenten zur „Hebung des edlen Zitherspiels“ – der Zitherbau in Markneukirchen und Umgebung im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert

20.00 Uhr MUSIKALISCHE DEMONSTRATION – LECTURE-DEMONSTRATION
Gertrud Maria Huber
(Deutschland) Die Stimmungen im Zitherspiel – Konsolidierung vs. Vielfalt mit Stärken und Schwächen

Sonnabend, 4. November 2017 – Saturday, November 4, 2017
9–22.00 Uhr Öffnung des Konferenzbüros – Conference office open
 
9.30 Uhr LECTURE-DEMONSTRATION and LECTURES
Cornelia Mayer
(Österreich) – Der „Wiener Zitherklang“: Besaitung – Stimmung – Spielweise
Jobst Fricke
(Deutschland) – Klangeigenschaften der Karas-Zither und einer Konzertzither im Vergleich
Steffen Meinel (Deutschland) – Der Zitherbau in der Gegenwart
Eberhard Meinel (Deutschland) – Zur Akustik der Zither

14.30 Uhr LECTURE-DEMONSTRATION and LECTURES
Wilfried Ulrich, Norden (Deutschland) – Die Hummel – ein „Lumpeninstrument“? 
Wim Bosmans (Belgien) – A history of the hommel in Flanders: instruments, players and their music
Bo Nyberg (Schweden) – The Swedish hummel – tradition and revival over two Centuries
Brigitte Bachmann-Geiser (Schweiz) – Scheitholt, Schwyzer und Glarner Zither. Gebirgszithern aus schweizerischen Rückzugsgebieten

19.30 Uhr KONZERT – CONCERT
Zither-Partie
Andreas Voit, Angelika Derkits
(Österreich) – Zither-Duo
Mátyás Bolya, Fekete Borbála (Ungarn) – Zither mit Gesang
Michal Müller
(Tschechien) – Zither solo

Sonntag, 5. November 2017 – Sunday, November 5, 2017
8–17.00 Uhr Öffnung des Konferenzbüros – Conference office open

9.00 Uhr LECTURE-DEMONSTRATION and LECTURES
Valdis Muktupavels (Lettland) – A raven sits in the oak with golden strings in hand: the amazing world of zithers in Latvia
Piotr Dahlig (Polen) – The Cither in Poland. An Inconspicuous but Distinct Evidence in Intercultural Context
Mátyás Bolya (Ungarn) – The folklore in operation – presentation through the example of the repertoire of a Hungarian folk instrument
Michal Müller (Tschechien) Entwicklung der Spieltechnik auf der Zither

12.00 Uhr ROUND TABLE
Situation der Zither heute

ca. 13.00 Uhr    SCHLUSSWORT – CONCLUDING WORDS

– Änderungen vorbehalten – Changes possible –

Tickets für Konferenzteilnehmer:

3-Tages-Karte: 3.-5.11.2017: 25,00 € / 15,00 € für Schüler/Studenten
Tageskarte: 15,00 € / 10,00 € für Schüler/Studenten

Die Anmeldung zur Konferenz ist hier oder im Konferenzbüro möglich. Die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte dem Konferenzablauf.­
[The registration for the conference is also possible online here or in the conference office. You can find the opening times in the agenda.]

Das Konzert während des Symposiums ist nicht im Ticketpreis für die Konferenzteilnahme enthalten, bitte zusätzlich erwerben auf: https://kloster-michaelstein.reservix.de/ oder an der Museumskasse.
[The ticket for the concert during the symposium is not included in the conference ticket. You can buy it online here oreafter your arrival in Michaelstein.] 
 

Übernachtung [Accommodation]

In unmittelbarer Nähe des Klosters Michaelstein befinden sich das Hotel „Zum Klosterfischer“ (Tel. +49(0)3944-351114) sowie das Hotel „Zum Weißen Mönch" (begrenzte Kapazität, Tel. +49(0)3944-3671452). Übernachtungsmöglichkeiten vermittelt auch die Touristinformation Blankenburg (Tel. +49(0)3944-2898, touristinfo(at)blankenburg.de).
[The accomodation for the conference is to be organised by the participants. Nearby the monastery Michaelstein there are the hotel „Zum Klosterfischer“ (Tel. +49(0)3944-351114) and the hotel "Zum Weißen Mönch" (Tel. +49(0)3944-3671452). Hotel rooms can be also booked through the Blankenburg Tourist Information (Tel. +49(0)3944-2898, touristinfo(at)blankenburg.de).]

Verpflegung [Meals]

Während der Konferenz haben Sie die Möglichkeit, Mahlzeiten (Mittagessen, Abendessen) im "Hotel und Gasthaus Zum Weißen Mönch" einzunehmen. Bitte teilen Sie dem Gasthaus Ihre Verpflegungswünsche direkt mit: Tel. +49(0)3944-3671452.
During the conference you can take meals [lunch, dinner] in the restaurant "Hotel und Gasthaus Zum Weißen Mönch". Please contact the restaurant directly: Tel. +49(0)3944-3671452.

Kontakt:

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt
Kloster Michaelstein
Marina Salomon
Michaelstein15
38889 Blankenburg (Harz)

E-Mail: marina.salomon[at]kulturstiftung-st.de
Telefon:+49(0)3944-90 30 29
Fax: +49(0)3944-90 30 30